thelott - jasarevic architekten

Direkt zum Seiteninhalt
4 reihenhäuser im thelottviertel augsburg
`... der rat begrüßt den homogenen, konzeptionellen ansatz
- insbesondere die interpretation einzelner gebäudeteile
mit zwischenräumen ... ´ baukunstbeirat

die 4 häuser schließen eine städtebauliche lücke in der ältesten gartenstadt deutschlands. straßenbegleitend fassen sie den straßenraum und schaffen durch die erker-neuinterpretation auf der gartenseite die verbindung zur umgebung mit ihren vor- und rücksprüngen, erkern und kleinteiligen fassaden. die vorsprünge der erker zeichnen sich straßenseitig durch tief eingeschnittene loggien ab, die ungestörten aufenthalt im freien ermöglichen. der höhensprung im gelände wird im split-level-grundriss integriert. so entstehen 3,50m hohe wohnräume. der parkartige garten wird als ganzes erhalten. ohne gartenzäune wird er von den künftigen bewohnern gleichberechtigt genutzt. die fassade in sichtbeton schafft einen bewußten kontrast zu der nachbarschaft.
 
Zurück zum Seiteninhalt